43 Französischschüler und Schülerinnen der Klassen 7-10 der Realschule Winterlingen mit ihren Begleitpersonen, Susanne Baur, Christine Durst und Rainer Ottilinger, machten sich morgens um 7 Uhr auf den Weg, die schöne elsässische Stadt Strasbourg zu erkunden.  

Damit die Schülerinnen und Schüler sich mit der Umgebung vertraut machen konnten, gab es eine in Eigenregie vorbereitete und durchgeführte Stadtführung mit Start und Ziel am Münsterplatz und dem imposanten Frauenmünster - einem der bedeutendsten Kathedralen der Architekturgeschichte. 

Es ging durch verschiedene malerische Gässchen, vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern, versteckten Plätzen, über Brücken zur "Petite France", das wohl charmanteste Stadtviertel, das Straßburg zu bieten hat.

Von dort hatte man einen Blick auf die "Barrage Vauban". Es handelt sich um eine der wichtigsten Schleusen der Stadt und stellt einen Bestandteil der Straßburger Befestigungsanlagen dar.

Unterwegs hatte ein historisches Karussell es vor allem unseren Zehntklässlern angetan, die sofort eine Fahrt einplanten.

Wieder am Münsterplatz angekommen bekamen die Schülerinnen und Schüler Zeit sich zu stärken und die Spezialitäten Frankreichs zu probieren - allem voran die köstlichen farbigen Macarons.

Im Anschluss daran wurde in Gruppen eine vorbereitete Stadtrallye durchgeführt, in der es um die Erkundung der Altstadt ging.

Müde und erschöpft aber auch mit vielen tollen Bildern und schönen Eindrücken, traten wir die Rückreise an.

Alle waren sich einig, dass es eine gelungene Aktion war, die wir auf alle Fälle wieder fest in unser Schulleben einplanen.