Winterlingen/Stuttgart. Auch in diesem Jahr verbrachten die Zehntklässler der Realschule Winterlingen einen gemeinsamen Tag in der Landeshauptstadt, um das dortige hochkarätige kulturelle Programm zu nutzen. Dabei war es ein besonderes Anliegen dieses Tages, die Schüler mit Kunst und Musik in Berührung zu bringen. Hierzu verbrachten die Schüler den ersten Teil der Kulturfahrt in der Staatsgalerie Stuttgart. Eine kurzweilige Führung begleitete die Schüler durch verschiedene Epochen der Kunstgeschichte, wobei das Augenmerk auf Meilensteinen der Malerei lag.

Im zweiten Teil der Ausfahrt genossen die Winterlinger Exkursionsteilnehmer eine Ballettaufführung nach William Shakespeares "Romeo und Julia" im Opernhaus. Die Inszenierung in drei Akten von John Cranko ist sicher einer seiner beliebtesten und erfolgreichsten Choreografien. Sergej Prokofjew erschuf die wunderbare Orchestermusik dazu.

Besonderes Glück hatten die Winterlinger dabei in diesem Jahr mit ihren Platzkarten: die ersten drei Reihen des Parketts wurden mit Schülern der Realschule Winterlingen besetzt, so waren nicht nur Romeo und Julia zum Greifen nahe, sondern auch die Musiker im Orchestergraben.